twitter facebook whatsapp mail4 instagram share2
Hotline +43 (01) 796 36 00
täglich 09:00 - 18:00 Uhr

Gerne erstellen wir Ihr individuelles Angebot für jede beliebige Teilstrecke der Reise!

Mobilität

Diese Reise ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet !

Einreise & Visainformation

Brasilien: Österreicher benötigen einen Reisepass, der bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültig sein muss. Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug- oder Weiterreiseticket) nachweisen können. Derzeit wird von Reisenden, die aus Venezuela, Kolumbien, Peru und Bolivien kommen, eine gültige Gelbfieberimpfung verlangt. 

Argentinien: Österreichische Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Argentinien bei einem Aufenthalt bis zu 90 Tagen einen Reisepass, der noch mind. 3 Monate über die Ausreise gültig ist und ein Rück- oder Weiterflugticket. Die Ein- und Ausreise von allein reisenden Minderjährigen oder von Minderjährigen in Begleitung nur eines Elternteiles bedarf einer notariell oder konsularisch beglaubigten Erlaubnis der Eltern / des nicht mitreisenden Elternteils, die in spanischer Sprache abzufassen ist. 

Chile: Österreichische Staatsbürger benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen und ein gültiges Rück- bzw. Weiterflugticket. Bei Ankunft wird eine Touristenkarte ausgestellt, die beim Verlassen des Landes zurückgegeben werden muss. Sollte diese verloren gegangen sein, kann bei der "Policia Internacional" oder bei einer der Polizeidienststellen (Carabineros) in der Provinz für Ersatz gesorgt werden. Es herrscht ein Einfuhrverbot von pflanzlichen und tierischen Stoffen, das sehr genau kontrolliert wird und bei Zuwiderhandeln mit empfindlichen Strafen belegt ist. 

Inkludierte Leistungen:

Nicht inkludierte Leistungen:

    
KURIER Club Angebot buchbar bis 30.09.2019 nach Verfügbarkeit für max. 4 Personen pro Club-Karte gegen Angabe der Club-Nummer.
Kein KURIER Club Mitglied ? Hier ganz einfach KOSTENLOS anmelden.  

Reisetermin:

07. März bis 05. April 2020

Doppelzimmer laut Programm € 7.990,-
Einzelzimmer laut Programm € 9.980,-
Alle Preise pro Person und in Euro

Ihre Traumreiseroute:

Sa, 07.03.20 - 01. Tag: Flug von Wien nach Amsterdam - ab 06:55 Wien - an 09:00 Amsterdam - ab 10 : 45 Amsterdam - an 18:40 Rio de Janeiro
Begrüßung und Abholung sowie Transfer zu Ihrem Hotel. 3 Übernachtungen: Windsor Plaza Hotel o.ä.

So, 08.03.20 - 02.Tag: Corcovado & Zuckerhut (F/M)
Während des ersten Teils dieses Ausfluges werden Sie verschiedene Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Rio de Janeiro kennenlernen. Danach geht es durch das historische Urca-Viertel weiter in Richtung Zuckerhut. Vom 395 Meter hohen Gipfel genießen Sie einen Panoramablick über die Stadt. Danach fahren Sie vom Cosme Velho-Viertel aus mit der Zahnradbahn die steilen Hänge des Tijuca-Nationalparks hinauf zum Gipfel des Corcovado. In einer Höhe von 710 m thront dort die berühmte Christus Statue, zweifellos eines der bekanntesten und meistbesuchten Monumente der Welt. Mittagessen in einer traditionellen Churrascaria. Am Nachmittag Rückkehr zu Ihrem Hotel.

Mo, 09.03.20 - 03.Tag:
Rio de Janeiro (F)
Der heutige Tag steht für eigene Erkundungen oder zum Erholen am Strand der Copacabana oder Ipanema zur freien Verfügung. Oder Sie unternehmen einen optionalen Ausflug in das Künsterlviertel Santa Teresa. Optionaler Ausflug Santa Teresa: Mit seinen gepflasterten Straßen und bezaubernden Häusern aus der Zeit um die Jahrhundertwende ist das auf einem Hügel gelegene Santa Teresa ein überaus besonderer Ort und zweifellos der malerischste Teil der Stadt. Das bunte Viertel mit Blick auf die Guanabara-Bucht und das Stadtzentrum wird vor allem von Rios Künstlern, Musikern und Dichtern bewohnt und bietet eine Vielzahl ausgezeichneter Restaurants mit tollem Ambiente und Souvenirshops voller exotischer Kreationen, die immer mehr Besucher anlocken. Dauer ca. 4 Stunden / deutschsprachige Reiseleitung € 49,-- p.P.

Di, 10.03.20 - 04.Tag: Rio de Janeiro - Iguazu (F)
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Weiterflug nach Iguazu. Nach Ankunft Transfer zu Ihrem Hotel und Check-In bevor Sie die brasilianische Seite der Fälle erkunden. Die Fälle gehören aufgrund ihrer Größe und der unberührten Lage im tropischen Urwald im Dreiländereck von Brasilien, Argentinien und Paraguay zu den eindrucksvollsten Natursehenswürdigkeiten Südamerikas. Auf der brasilianischen Seite der Fälle haben Sie einen wahren Panoramablick - von einer Aussichtsplattform nahe am Teufelsschlund erlebt man die Fälle aus nächster Nähe. Ein schmaler Steg führt zur unteren Steilstufe, wo Sie umgeben sind von tosenden Wassermassen, Nebel, spritzender Gischt, dem Grün des Dschungels, entwurzelten Bäumen und einem halbkreisförmigen Regenbogen. 2 Übernachtungen: Wyndham Iguazu o.ä.

Mi, 11.03.20 - 05.Tag: Iguazu (F)
Nach dem Frühstück besuchen Sie die argentinische Seite der Wasserfälle. Sie queren den Iguazu Fluss, der hier die natürliche Grenze zwischen Brasilien und Argentinien bildet auf der Tancredo Neves Brücke (kurze Zollformalitäten an der Grenze). Während Sie auf der brasilianischen Seite hauptsächlich das Panorama der Fälle genießen können, wandern Sie auf der argentinischen Seite auf dem unteren und oberen Rundweg ganz nah zwischen den einzelnen Kaskaden. Mit dem Ecological Jungle-Zug geht es bis zur Teufelsschlund-Station, von wo ein kurzer Spaziergang zum spektakulären Aussichtspunkt des Teufelsschlunds führt.

Do, 12.03.20 - 06.Tag: Iguazu - Buenos Aires (F)
Genießen Sie nochmals den Vormittag bei den spektakulären Fällen bevor Sie am späten Vormittag für Ihren Transfer zum Weiterflug nach Buenos Aires abgeholt werden. Nach Ankunft in der Hauptstadt Argentiniens Begrüßung und begleiteter Transfer zu Ihrer Unterkunft. 3 Übernachtungen: Two Boutique Hotel o.ä.

Fr, 13.03.20 - 07.Tag: Buenos Aires (F)
Die faszinierende Metropole überrascht einen jeden Gast. Mediterraner Flair ist genauso anzutreffen wie die Architektur die Ihnen aus Paris bekannt sein wird. Noch dazu wir die Kaffee-Tradition hoch gehalten und ein Besuch eines traditionellen Kaffeehauses sollte nicht fehlen. Stadtrundfahrt, die Sie zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Buenos Aires führt. Da wäre die Casa Rosada, der argentinische Präsidentenpalast, dessen Fassade in einem satten Rosaton leuchtet. Dieser ist zwar offizieller Sitz des amtierenden Präsidenten, wird heute allerdings nur mehr für formelle Anlässe genutzt. Bestaunen Sie danach den im Jahre 1608 erbauten Cabildo, einst Regierungssitz, und die Kathedrale Metropolitana, die Hauptkirche von Buenos Aires. Ihr Weg führt Sie weiter nach San Telmo, mit seinem Fin-de-Siecle-Flair einer der ältesten Stadtteile der Metropole. Heute ist er eines der Zentren der Gastronomie und des Nachtlebens von Buenos Aires. Bekannt ist San Telmo aber vor allem für die Tango-Kultur, die hier zu erleben ist. Quirlig geht es auch im Hafenviertel La Boca zu. Berühmtheit erlangte es vor allem durch seine, aus Schiffsblech errichteten, bunten Häuser. Fußballfans kennen La Boca zudem als Wirkstätte von Diego Maradona. Ganz groß ist hier auch die nur 100 Meter lange Straße El Caminito, wo einheimische Künstler lautstark ihre Werke präsentieren. Die letzte Station der Tour ist das elegante Viertel La Recoleta, wo am gleichnamigen Friedhof Evita Peron begraben ist.

Sa, 14.03.20 - 08.Tag: Tigre Delta (F)
Nach dem Frühstück fahren Sie entlang des nördlichen Bezirks der Stadt bis nach San Isidro, einem kolonialen, aristokratisches Viertel. Betrachten Sie die Villen und Häuser vor dem River Plate. Dann setzen Sie Ihre Fahrt Richtung Tigre Delta fort. Die Region nahe der Millionemetropole ist ein Naherholungsziel mit einem ganz speziellen Ökosystem, dass das Tigre Delta mit seinen Flüssen, Strömen und zahlreichen grünen Inseln bildet. Die Ablagerungen des Paraná Flusses, welche ihm seine typische braun-rote Farbe verleihen, formen diese Inseln. Genießen Sie einen Bootsausflug (1 Stunde) auf einem der unzähligen Kanäle des Paraná Deltas, um zumindest einige der hunderte Inseln mit ihrer vielfältigen Vegetation zu sehen. Über die Panamericana fahren Sie zurück in die Stadt. Der Nachmittag steht für eigene Erkundungen zur freien Verfügung.

So, 15.03.20 - 09.Tag: Buenos Aires - El Calafate (F)
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen. Am späten Vormittag Weiterflug nach El Calafate. Nach Ankunft Begrüßung und Abholung sowie Transfer in Ihr Hotel. 2 Übernachtungen: Hotel Sierra Nevada o.ä.

Mo, 16.03.20 - 10.Tag: Perito Moreno Gletscher (F)
Abfahrt vom Hotel zum Perito Moreno Gletscher im Los Glaciares Nationalpark, der von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Der Gletscher ist eine beeindruckende, 257 Quadratkilometer große Eismasse, deren Frontseite zwischen 50 und 60 Meter hoch über der Seeoberfläche aufragt. Der Eisfluss kommt vom kontinentalen Eisfeld und ruft während seines langsamen Voranschiebens Abbrüche hervor, so dass der Gletscher in konstanter Bewegung ist. Während des Ausflugs können Sie bei einem Spaziergang über Stege, die dem Gletscher gegenüber liegen, das Naturwunder aus verschiedenen Perspektiven aus betrachten. Die Tour kann optional noch mit einer Stunde Bootsfahrt ergänzt werden, bei der Sie vom Wasser aus einen anderen Blick auf den Gletscher bekommen und die Größe seiner Spitzen und Türme aus der Nähe erleben.

Di, 17.03.20 - 11.Tag: El Calafate - Puerto Natales (F)
Nach dem Frühstück Transfer zum Busbahnhof und Fahrt mit dem öffentlichen Bus ca. 5 Stunden nach Puerto Natales in Chile. Hier werden Sie bereits erwartet und in Ihr Hotel gebracht. 2 Übernachtungen

Mi, 18.03.20 - 12.Tag: Torres del Paine Nationalpark (F)
Sie fahren früh los zu Ihrem Ausflug in den Torres del Paine Nationalpark. Die ausführliche Rundfahrt führt Sie durch den gesamten Park mit herrlichen Ausblicken auf die Torres Spitzen, das Torres Massiv und den Lago Grey. Bei einigen kürzeren Wanderungen, unter anderem zum "Salto Grande" (großen Wasserfall), werden Sie zu den allerschönsten Aussichtspunkten des Parks gelangen und natürlich auch die artenreiche Flora und Fauna kennen lernen.

Do, 19.03.20 - 13.Tag: Puerto Natales - Punta Arenas - Santiago de Chile (F)
Fahrt von Puerto Natales mit einem regulären öffentlichen Linienbus mit privatem deutschsprachigem Reiseleiter bis zur Kreuzung Punta Prat. Hier steigen Sie zusammen mit Ihrer Reiseleitung in ein Privatfahrzeug um, welches eine Stadtrundfahrt mit Ihnen unternimmt und Sie im Anschluss direkt zum Flughafen Punta Arenas bringt. Stadtrundfahrt Punta Arenas: Entdecken Sie heute Punta Arenas auf den Spuren der alten Seefahrer! Bei dieser spannenden Stadtrundfahrt erkunden Sie gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter die Geschichte der Seefahrer im Süden Chiles. Punta Arenas ist die Hauptstadt der Magellanregion und zählt heute 150.000 Einwohner. Durch ihre günstige Lage an der Magellanstraße erfuhr Punta Arenas in der Vergangenheit einen enormen Aufschwung und ist bis heute wichtige Anlaufstelle für Handelsschiffe. Auf dem Museumsschiff, einem maßstabsgetreuen Nachbau des berühmten Schiffes, mit dem Magellan die Welt umsegelte, können Sie sich wie ein echter Seefahrer fühlen und das ganze Schiff erkunden: Die Kammer des Kapitäns, die Mannschaftsdecks sowie die Werkstätten und Vorratsräume im dunklen Schiffsbauch. Ergreifen Sie das Steuer und lassen Sie Ihre Fantasie spielen! Anschließend geht es weiter zum Friedhof von Punta Arenas, der mit seinen eindrucksvollen Grabmälern wohl der schönste in ganz Chile ist. Dann fahren Sie zu einem hochgelegenen Aussichtspunkt, dem "Cerro La Cruz". Von hier aus bietet sich ein schöner Blick auf Punta Arenas und die Magellanstraße und bei gutem Wetter bis nach Feuerland. Am zentralen Platz der Stadt, der "Plaza de Armas", künden die prächtigen Bürgerhäuser der Großgrundbesitzer vom einstigen märchenhaften Reichtum der Stadt. In der Mitte des Platzes grüßt eine Magellan-Statue. Nach einem Spaziergang über den Platz schlendern Sie zum Palacio Sara Braun, dem wohl schönsten und repräsentativsten Gebäude an der Plaza, welches heute das Hotel José Nogueira beherbergt. Flug nach Santiago. In Santiago angekommen, Empfang und Transfer zum Hotel. 3 Übernachtungen: Hotel Fundador o.ä.

Fr, 20.03.20 - 14.Tag: Santiago de Chile (F)
Nach dem Frühstück besuchen Sie während einer Stadtrundfahrt den historischen Kern als auch die moderne Seite Santiagos. Im Stadtzentrum sehen Sie den Präsidentenpalast, ehemals die nationale Münzprägeanstalt und daher "La Moneda" genannt, den historischen Hauptplatz oder "Plaza de Armas" mit der Kathedrale und dem schönen alten Postamt; den "Palacio de la Real Audiencia", der heute das Nationale Historische Museum beherbergt, und die "Casa Colonial", die historische Residenz des Gouverneurs während der Kolonialzeit. Den besten Blick auf Santiago und die Anden hat man vom "Cerro San Cristóbal", von dessen Gipfel aus eine große Marienstatue die Stadt überblickt. Der Hügel ist Teil des "Parque Metropolitano", des größten Stadtparks, wo sich viele Santiaguinos am Wochenende beim Sport oder Grillen die Zeit vertreiben. Von dort aus fahren Sie durch Providencia, einem der gehobenen Stadtteile Santiagos mit schönen Geschäften, guten Restaurants und modernen Hochhausbauten. Der Nachmittag steht für eigene Erkundungen zur freien Verfügung.

Sa, 21.03.20 - 15.Tag: Valparaiso (F)
Am Morgen empfängt Sie ihr deutschsprachiger Reiseleiter und begleitet Sie auf dem Ganztagesausflug nach Valparaiso. Die traditionsreiche Stadt Valparaíso beherbergt den ältesten und wichtigsten Hafen Chiles; außerdem residieren hier Kongress und Senat. Als 1989 die Demokratie und somit der Nationalkongress wieder hergestellt wurden, verlegte man ihn von Santiago hierher. Auf den vielen Hügeln der Stadt drängen sich kunterbunt gestrichene Häuser, die eine fantastische Kulisse abgeben und Valparaíso sein ganz eigenes Flair verleihen. Nicht umsonst wurde der historische Stadtkern Valparaísos mit seiner Architektur aus der Kolonialzeit von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Oberer und unterer Teil der Stadt sind mit 16 Schrägaufzügen verbunden, die um die Jahrhundertwende (1900) konstruiert wurden und heute noch tagein, tagaus ihren Dienst tun. Mit einem davon werden Sie zu einem Aussichtspunkt fahren. Während Ihrer Stadtrundfahrt werden Sie außerdem das Regierungsgebäude, das Pablo Neruda Museum und die Plaza Sotomayor mit ihrem Heldendenkmal besichtigen. Gegen Abend Rückkehr nach Santiago.

So, 22.03.20 - 16.Tag: Santiago de Chile - La Paz
Frühmorgens Transfer zum Flughafen und Weiterflug nach La Paz. Begrüßung , Abholung und Fahrt in die Stadt. Heute brechen Sie zu einer Stadtbesichtigung von La Paz auf. Zu den Höhepunkten der Altstadt zählen die Plaza Murillo, der Hexenmarkt und die Jaen Straße mit ihren kolonialen Häusern. Um auch andere Eindrücke der Stadt zu erhalten setzen Sie Ihre Tour in den Wohnvierteln von Obrajes, Calacoto und La Florida fort. Der Ausflug endet mit dem Besuch des landschaftlich einzigartigen Mondtals. Übernachtung: Hotel Stanumm o.ä.

Mo, 23.03.20 - 17.Tag: La Paz - Puno (F/M)
Am frühen Morgen Fahrt mit dem Bus weiter nach Huatajata zum kulturellen Zentrum "Andean Roots", wo Sie in einen Einblick in die Kultur der Urus-Chipaya erhalten. Danach Fahrt nach Copacabana, an der Grenze zwischen Peru und Bolivien. Hier besuchen Sie die Kirche mit der berühmten "Schwarzen Madonna", bevor Sie an Bord eines Tragflächenbootes gehen um zur Mondinsel überzusetzen. Die Mondinsel ist ein heiliger Platz und beherbergt den Konvent "Iñak Uyu" (Jungfrauen der Sonne). Anschließend fahren Sie zur mystischen Sonneninsel, wo wir die Inkatreppe und die Heilige Quelle sehen werden. Der Legende nach erschien hier das Inka Pärchen Manco Capac und Mama Ocllo, um das Reich der Sonne zu gründen. Anschießend geht es entlang des Südufers des Titicacasees nach Puno. Übernachtung: Sonesta Posadas del Inca o.ä.
WICHTIG: Das Höhenprofil der Sonneninsel variiert zwischen 3800 und 4000 Meter und es existieren ausschließlich Fußwege. Zum Erwandern der Insel wird deshalb eine gute körperliche Verfassung und Fitness empfohlen. Die angebotene Wanderung eignet sich nicht für Menschen mit schlechter körperlicher und gesundheitlicher Verfassung sowie Mobilitätseinschränkungen (es existieren keine motorisierten Verkehrsmittel). Empfohlen wird außerdem nur ein kleineres Gepäckstück und Artikel wie vor allem Sonnenschutz, Kopfbedeckung und Sonnenbrille mitzunehmen.

Di, 24.03.20 - 18.Tag:Puno - Cusco (F)
Transfer zum Busbahnhof von Puno. Fahrt im touristischen Reisebus von Puno nach Cusco (ohne Begleitung, ca. 10 Stunden). Nach Ankunft Transfer zu Ihrem Hotel in Cusco. Übernachtung

Mi, 25.03.20 - 19.Tag:Cusco (F)
Die umfassende Stadtbesichtigung beinhaltet den Besuch des Sonnentempels oder "Koricancha", der Kathedrale sowie der eindrucksvollen Festung Sacsayhuaman und des Amphitheaters von Kenko. Daraufhin sehen Sie Puca Pucara, die strategisch günstig gelegene "Rote Festung", von der aus die Umgebung kontrolliert wurde. Abschließend besuchen Sie Tambomachay mit seinen zwei einzigartigen Aquädukten, die bis heute frisches Wasser in die Umgebung leiten. Anschließend nehmen Sie an einem 2-stündigen Workshop im Choco Museum teil. Sie erfahren alles, was Sie schon immer über die beliebte Süßigkeit und (peruanischen) Kakao wissen wollten und stellen sogar Ihre eigene Schokolade her, welche Sie ein paar Stunden später abholen können.

Do, 26.03.20 - 20.Tag: Cusco - Aguas Calientes (F/A)
Am Vormittag besuchen Sie die Festung Ollantaytambo, um dort den Sonnentempel (erschaffen aus sechs gigantischen Monolithen mit einem Gesamtgewicht von mehr als 50 Tonnen) und die Terrasse der Zehn Nischen zu besichtigen. Anschließend werden Sie zur Zugstation von Ollantaytambo gebracht. Die Zugfahrt durch das heilige Urubamba Tal bringt Sie nach Aguas Calientes. Übernachtung: El Mapi by Inkaterra o.ä.

Fr, 27.03.20 - 21.Tag: Aguas Calientes - Machu Picchu -Lima (F)
Morgens nehmen Sie einen kleinen Bus, der sich die steilen Serpentinen bis zum Eingang der Zitadelle hinaufarbeitet. Machu Picchu wurde nie von den Spaniern entdeckt. Erst 1911 stieß der Forscher Hiram Bingham auf die verwitterten Mauern der mächtigen Anlage. Während der geführten Besichtigung durch die Anlange erleben Sie die einzigartige Lage und das architektonische Genie, das in den Bau einfloss und Machu Picchu zu einem der 7 modernen Weltwunder macht. Danach Rückfahrt im Zug von Aguas Calientes nach Ollanta (oder Poroy) und Transfer zum Flughafen. Weiterflug nach Lima. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. 2 Übernachtungen: Innside MIraflores by Melia o.ä.

Sa, 28.03.20 - 22.Tag: Lima (F)
Am Morgen werden Sie zu einer Stadtführung durch Lima aufbrechen. Seit ihrer Gründung 1535 durch den Eroberer Francisco Pizarro, war Lima immer eine der wichtigsten Städte Südamerikas. Ihre Besichtigung wird Sie durch das historische Zentrum, aber auch durch die modernen Distrikte der Stadt führen. Sie werden die Möglichkeit haben, Fotos vom Regierungspalast, dem Rathaus und dem Palast des Erzbischofs zu machen, während Sie durch den wichtigsten Bezirk des historischen Zentrums schlendern. Eines der besten Beispiele und Bestandteil unserer Tour ist die Kathedrale (16. Jh.), in der die sterblichen Überreste des spanischen Eroberers Pizarro aufbewahrt werden. Ihren nächsten Halt machen Sie beim Larco Herrera Museum. Seine didaktisch konzipierten Galerien vermitteln ein Verständnis von 3000 Jahren prä-hispanischer Geschichte in Peru. Einige Ausstellungsstücke gelten weltweit als Ikonen der präkolumbischen Kunst und wurden in den renommiertesten Museen ausgestellt. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

So, 29.03.20 - 23.Tag: Lima - Bogotá (F)
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen für Ihren Weiterflug nach Bogotá. Nach Ankunft Transfer zu Ihrem Hotel. 2 Übernachtungen: Hotel de la Opera o.ä.

Mo, 30.03.20 - 24.Tag: Bogotá (F)
Nach dem Frühstück Besichtigung der kolumbianischen Hauptstadt mit dem Besuch des "Plaza de Bolivar", den umliegenden Regierungsgebäuden, der Altstadt "La Candelaria", der Kirche "San Francisco"und des Botero Museums. Den Abschluss bildet eine Seilbahnfahrt auf den Berg Monserrate. Von hoch oben bietet sich ein spektakulärer Rundblick auf die Stadt. Der Nachmittag steht für eigene Erkundungen zur freien Verfügung.

Di, 31.03.20 - 25.Tag: Bogotá - Cartagena (F)
Nach einem frühen Frühstück Transfer zum Flughafen und Weiterreise nach Cartagena. Cartagena zählt mit zu einer der schönsten Kolonialstädte am Lateinamerikanischen Kontinent, ist UNESCO Weltkulturerbe. Bei einem Stadtrundgang besuchen Sie die wichtigsten Sehenswürdkeiten und historischen Gebäude. 2 Ü: NH Urban Cartagena o.ä.

Mi, 01.04.20 - 26.Tag: Cartagena (F)
Der heutige Tag steht für eigene Erkundungen zur freien Verfügung.

Do, 02.04.20 - 27.Tag: Cartagena - Rosario Inseln (F/A)
Nach dem Frühstück Transfer zum Hafen und kurze Überfahrt mit dem Schnellboot zu den Roasario Inseln. Ihr Ziel ist die Insel Mucura mit dem Punta Faro Hotel. Genießen sie am Nachmittag den Strand. 2 Übernachtungen: Hotel Punta Faro

Fr, 03.04.20 - 28.Tag: Rosario Inseln (F/M/A)
Der Tag steht zur Erholung am Strand zur freien Verfügung. Oder Sie nehmen an einer der zahlreichen Aktivitäten teil.

Sa, 04.04.20 - 29.Tag: Rosario Inseln - Cartagena (F)
Am frühen Nachmittag Rückkehr nach Cartagena und Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug.

Flug von Cartagena nach Amsterdam.
Ab 04.04.2020 17:50 Cartagena - an 05.04.2020 10:35 Amsterdam So, 05.04.20
Ab 05.04.2020 11:45 Amsterdam, - an 13:30 Wien

HINWEIS:
An Feiertagen kann es eventuell nötig sein das Programm umzustellen. Bei frühzeitigen Abfahrten kann es möglich sein, dass das Hotel kein vollwertiges Frühstück anbietet. Es erfolgt trotzdem keine Preisreduktion seitens der Unterkunft!

ZÜGE NACH MACHU PICCHU UND EINTRITTSKARTEN
Es gelten strenge Buchungs- und Zahlungsbedingungen der Zugbetreiber auf der Strecke Cusco/ Ollanta - Machu Picchu. Zudem ist die tägliche Besucherzahl von Machu Picchu begrenzt. Aus diesem Grund empfehlen wir unseren Kunden die Eintritte und Zugtickets nach Machu Picchu spätestens 40 Tage vor dem Einreisetermin ausstellen zu lassen. Eine Rückerstattung der Zugfahrkarte oder Eintrittskarte nach Machu Picchu ist nach Ausstellung unter keinen Umständen möglich. Die folgenden Daten sind für den Kauf der Zugtickets und Eintrittskarten erforderlich: - vollständiger Name - Geschlecht - Reisepassnummer - Nationalität - Geburtsdatum. Machu Picchu ist täglich von 06:00 Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet, dabei stehen zwei Zeiträume für den Besuch zur Wahl, die mit dem Kauf der Eintrittskarten festgelegt werden. Eine Änderung der Eintrittszeit nach Ausstellung der Tickets ist nicht möglich und eine Überschreitung der Besuchszeit nicht gestattet: - 1. Zeitraum: 6:00 Uhr bis 12:00 Uhr - 2. Zeitraum: 12:00 Uhr bis 17:30 Uhr (letztmöglicher Eintritt um 16:00 Uhr) - Die Zitadelle muss vor Ende des jeweiligen Zeitraums verlassen werden. - Der Besuch von Machu Picchu ist ausschließlich in Begleitung eines offiziellen Reiseleiters gestattet, welcher die Besucher vom Eintritt bis zum Verlassen der Zitadelle begleiten muss. - Es sind unterschiedliche Routen innerhalb der archäologischen Stätte vorgesehen, die beliebig in dem entsprechenden Zeitraum besucht werden dürfen. Abweichende Routen sind nicht gestattet. - Ab 5:30 Uhr fahren die ersten Busse den ganzen Tag über in 10 Minuten Abständen von Aguas Calientes nach Machu Picchu und retour. - Jeder Bus hat eine maximale Kapazität von ungefähr 32 Passagieren. - Große Taschen und Nahrungsmittel sind nicht gestattet. Sie dürfen lediglich eine kleine Tasche mit sich führen, wobei größere Taschen im Gepäckdepot neben dem Eingang und zu zusätzlichen Kosten abgegeben werden müssen. - Gehstöcke sind nur für körperlich beeinträchtigte und ältere Besucher erlaubt. - Vor dem Betreten muss jeder Besucher den Ausdruck des elektronischen Tickets sowie seinen Ausweis (Reisepass) vorlegen sowie ggfs. ein Studentenausweis bei entsprechender Ermäßigung. (Diese Regelungen für den Besuch von Machu Picchu gelten ab 1.7.2017, wobei noch nicht alle Details klar sind. Die obigen Informationen entsprechen dem derzeitigen Informationsstand, können sich aber jederzeit ändern.)

FAHRZEUGE IN CUSCO
Aufgrund regionaler Bestimmungen dürfen nur Fahrzeuge mit bis zu 15 Sitzplätzen im Zentrum der Stadt verkehren. Größere Gästegruppen werden abhängig von der Gesamtanzahl auf 2 oder mehr Fahrzeuge aufgeteilt. Aufgrund von Parkbeschränkungen kann es in Einzelfällen nötig sein, dass Gäste bis zu drei Straßenblöcke zu Fuß zurücklegen müssen (ohne Gepäck). PERURAIL GEPÄCKRESTRIKTIONEN PeruRail hat Gepäckrestriktionen für die Passagiere des Zuges nach Machu Picchu. Nur ein Handgepäckstück pro Person erlaubt, welches ein Maximalgewicht von 5 kg und eine maximale Länge+Breite+Höhe von 157 cm nicht überschreiten darf. Bitte informieren Sie Ihre Kunden über diese Regelung, damit sie bei einer Übernachtung in Aguas Calientes/Machu Picchu oder im Heiligen Tal das entsprechende Handgepäck vorbereiten können.

FRÜHE ABFAHRTEN VON DEN HOTELS
Bei Abreisen vor 07:00 Uhr ist das Frühstück im Hotel nicht gewährleistet. Eine Preisreduktion ist in diesen Fällen seitens der Hotels nicht vorgesehen.

INKRAFTTRETEN DER UMSATZSTEUER IM FALLE VON "NO SHOW" IN PERU
Die für die Hotels angegebenen Preise schließen die Befreiung von der 18 %igen Umsatzsteuer mit ein und gelten ausschließlich für ausländische Reisende, die sich nicht länger als 60 Tage im Land aufhalten. Macht der Reisende keinen Gebrauch der reservierten Hotelleistung ("NO SHOW"), so muss der Reisende neben der Entrichtung der nicht beanspruchten Hotelleistung die zusätzliche Zahlung der 18 %igen Umsatzsteuer leisten. Das bedeutet, dass die Befreiung von der Umsatzsteuer im Falle von "no show" nicht länger in Kraft tritt.


Veranstalter: Best4Travel

GN Touristik GmbH
x

Darum sollten Sie bei uns buchen!

  • Wir sind ein österreichisches Reiseunternehmen, mit TOP erfahrenen Touristik Profis - Firmensitz Wien
  • Aus einer Unmenge von Reiseangeboten suchen wir persönlich, auf Grund unserer Jahrzehnte langen Erfahrung, die TOP Angebote für Ihren besten Urlaub – so sparen Sie nicht nur Zeit sondern auch Geld.
  • Unser Callcenter ist 7 Tage die Woche für Sie erreichbar - 365 Tage im Jahr
  • Sie können uns gerne von Montag - Freitag in unserem Büro auch persönlich besuchen, wir betreiben kein Gassenlokal in prominenter Lage, denn wir investieren diese Kosten lieber für Ihren besten Reisepreis.
  • Die Kundengelder sind gemäß der gesetzlich vorgeschriebenen Richtlinien abgesichert, GISA ZAHL 25733808. Versicherer HDI Global SE Polizze: PRV-1810124
    Wir bezahlen in Österreich Steuern, dort wo wir auch unser Geschäft betreiben.
  • Sie erhalten eine TOP Beratung - die meisten von uns angebotenen Reisen wurden persönlich von uns ausgewählt.
    Wir kaufen direkt bei den Leistungsträgern ein, sei es Reedereien, Hotels, oder Fluglinien, ohne weiteren Zwischenhändler und geben diesen Preisvorteil direkt an Sie weiter!

Bei GnTouristik.at erhalten Sie immer den besten Deal vergleichen Sie!

Wir freuen uns auf Ihre Buchung!

X

Sie waren längere Zeit inaktiv. Können wir Ihnen helfen?

wir möchten Sie kennenlernen

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe? Unser Serviceteam unterstützt Sie gerne bei Ihren individuellen Wünschen.


Schreiben Sie uns: hier geht’s zum Chat
Rufen Sie uns an: +43 (01) 796 36 00
(täglich von 9-18 Uhr)

X

Wir würden dich gerne besser kennenlernen!

wir möchten Sie kennenlernen

Was hältst du davon:
Du gibst uns deine E-Mail Adresse und wir schicken dir gelegentlich die schönsten Traumreisen?

Für den GnTouristik.at Newsletter registrieren