twitter facebook whatsapp mail4 instagram share2
+43 (1) 796 36 00 täglich 09:00 - 18:00 Uhr

Auf dieser Kreuzfahrt erwartet Sie eine einmalige Reiseroute: Die Faszination der Donau, der spektakuläre Donaudurchbruch bei Kelheim, der einzigartige Main-Donaukanal mit seinen vielen Schleusen zwischen Regensburg und Bamberg, der kurvenreiche Main und der vielbesungene „Vater Rhein“. Genießen Sie die abwechslungsreichen Flusslandschaften, den Kontrast der unterschiedlichen Bauwerke und die vielfältige Geschichte der besuchten Orte.

Inkludierte Leistungen:

Nicht inkludierte Leistungen:

Ausflugspaket € 295 p.P.

Das Ausflugspaket ist nur im Voraus und im Ganzen buchbar!

 

Reisetermine:

07.10.- 16.10.2025 (Basel - Linz), und 16.10. - 25.10.2025 (Linz - Basel)

Zweibett Kabine Hauptdeck achtern SAISON A € 1.840,-
Zweibett Kabine Hauptdeck € 1.970,-
Zweibett Kabine Mitteldeck achtern € 2.270,-
Zweibett Kabine Mitteldeck, frz. Balkon € 2.340,-
Zweibett Kabine Oberdeck achtern, frz. Balkon € 2.570,-
Zweibett Kabine Oberdeck , frz. Balkon € 2.670,-
Suite Oberdeck, frz. Balkon € 4.190,-
Service Charge € 20,--
Alle Preise pro Person und in Euro

Ihre Traumreiseroute:

1. Tag
Basel
Nach unserer Ankunft in Basel begrüßt uns bereits die Crew der MS Antonio Bellucci. Wir genießen den ersten Abend an Bord und machen uns mit den Annehmlichkeiten vertraut.

2. Tag
Straßburg
Am Vormittag starten wir unser Abenteuer mit dem Ausflug Elsässische Weinstraße und Rundgang in Riquewihr (Ausflugspaket). Während dem Ausflug durchs Elsass fahren wir entlang der Elsässischen Weinstraße bis nach Riquewihr, einem wunderschönen mittelalterlichen Dorf zwischen den Gipfeln der Vogesen und dem Elsässer Tiefland. Riquewihr ist berühmt für den Riesling und ein richtiges Juwel des elsässischen Weinlandes, gehört es doch „zu den schönsten Dörfern Frankreichs“. Im Anschluss schlendern wir durch die hübschen Gassen und lassen uns vom mittelalterlichen Charme, den Fachwerkhäusern und liebevoll geschmückten Brunnen verzaubern. Mittags schippern wir auf dem Rhein weiter in Richtung Frankfurt.

3. Tag
Frankfurt
In der Früh legt unser Schiff in Frankfurt an. Nach dem Frühstück unternehmen wir einen Rundgang durch die Mainmetropole (fakultativer Ausflug, nur an Bord buchbar). Nicht umsonst heißt unser heutiger Ausflug „Geschichtsmuffel“. Unser Guide verzichtet bewusst auf historische Details, Daten und Zahlen und konzentriert sich stattdessen auf lebendige Anekdoten und Geschichten. So erleben wir eine kurzweilige und unterhaltsame Führung. Wussten Sie zum Beispiel schon, warum Katzenfiguren auf dem Dach des Frankfurter Rathauses „Römer“ sitzen, wer im Domturm wohnt und dass Wanderfalken unter dem beleuchteten Logo eines Hochhauses brüten? Zurück an Bord unseres schwimmenden Hotels geht die Fahrt weiter Richtung Wertheim.

4. Tag
Wertheim
Heute tauchen wir in die lebendige Geschichte des romantischen Wertheims ein. Wir erkunden bei einem Rundgang die mittelalterlichen Gassen und zahlreichen Fachwerkhäuser (Ausflugspaket). Das Stadtbild vermittelt auch heute noch den Charakter der ehemaligen Residenzstadt. Anschließend besuchen wir das Glasmuseum. Während einer Führung erfahren wir Interessantes über den Werkstoff Glas sowie dessen Verarbeitung und wir bestaunen wertvolle Exponate vom Luxusglas der Antike bis zur modernen Glasindustrie. Alternativ erkunden wir die Burg Wertheim, eine der schönsten und größten Steinburgruinen Süddeutschlands, welche sich über der Altstadt erhebt (Alternativausflug, nur an Bord buchbar). Die Burganlage kann fast vollständig besichtigt werden. Im Neuen Archiv befinden sich restaurierte und stuckierte Festsäle. Die Stationen Oberes Bollwerk, Palas, Bergfried, Altane und Löwensteiner Bau sind auf dem Rundgang zu sehen. AM Nachmittag setzt unser Schiff die Fahrt in Richtung Würzburg fort.

5. Tag
Würzburg
Früh morgens Ankunft in Würzburg. Anschließend machen wir uns auf den Weg zur Würzburger Residenz, wo unser Altstadtrundgang und die Besichtigung der Residenz starten (Ausflugspaket). Der altehrwürdige Bischofssitz Würzburg ist von fränkischem Weinland umgeben und wird überragt von der Festung Marienberg. Die Würzburger Residenz ist das Hauptwerk des süddeutschen Barocks und wurde zu Beginn des 18. Jahrhunderts als eines der bedeutendsten Barockschlösser von Balthasar Neumann erbaut und 1981 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Besonders eindrucksvoll sind das Treppenhaus mit den atemberaubenden Fresken des Venezianers Tiepolo, der Kaisersaal und das Spiegelkabinett. Alternativ können wir an einer Kellerführung und Weinprobe im Hofkeller Würzburg teilnehmen (Alternativausflug, nur an Bord buchbar). Die weitläufigen und labyrinthisch verschlungenen Kellergänge des ehemaligen „Fürstbischöflichen Hofkellers“ erstrecken sich tief im Inneren der Würzburger Residenz. Die Besucherinnen und Besucher, die heute durch die stimmungsvoll beleuchteten Gänge und Gewölbe des Residenzweinkellers streifen, werden einen der schönsten Weinkeller der Welt entdecken. Im Anschluss erleben wir eine Weinprobe in einem der bekanntesten Weingüter des Landes in einem prachtvoll illuminierten Weinkeller.

6. Tag
Bamberg
Nach dem Mittagessen erreichen wir heute Bamberg. Der Bus bringt uns in die Innenstadt, wo wir unseren Rundgang starten (Ausflugspaket). Die vier Türme des Bamberger Doms, eines der bedeutendsten Bauwerke des Mittelalters, thronen hoch über der Stadt. Nicht ohne Grund wurde die historische Altstadt mit ihren Kirchen und Klöstern, ihren Brücken, engen Gassen und Plätzen, sowie ihren Fachwerkhäusern und Barockfassaden zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Im Anschluss an den Rundgang bleibt etwas freie Zeit. Alternativ unternehmen wir einen Ausflug zum Schloss Seehof (Alternativausflug, nur an Bord buchbar). Markant erheben sich die vier Ecktürme des Schlosses, das ab 1686 unter Marquard Schenk von Stauffenberg nach Plänen des Architekten Antonio Petrini erbaut wurde. Nach aufwändigen Renovierungsarbeiten durch den Freistaat Bayern können die Prachträume heute wieder besichtigt werden. Auch die Gartenanlage aus dem 18 Jh. wurde zum Teil wiederhergestellt. Für ein besonderes Erlebnis sorgt das wiederhergestellte Orangerieparterre. Pomeranzen-, Orangen- und Zitronenbäume verströmen ihren betörenden Duft und erinnern an den Traum vom Süden. In den Orangeriegebäuden, dem Winterquatier der südländischen Pflanzen, befindet sich inzwischen nicht nur ein Ausflugscafé, es werden dort auch Originale des berühmten fränkischen Gartenbildhauers Ferdinand Tietz ausgestellt, dessen bezaubernde Rokokoskulpturen den Park von Schloss Seehof ganz besonders auszeichnen. Nach einer informativen Führung durch das Schloss haben wir im Anschluss etwas Freizeit, um zum Beispiel einen Kaffee zu genießen, bevor es wieder zurück zum Schiff geht.

7. Tag
Nürnberg
Unser Schiff erreicht heute früh Nürnberg, welches wir bei einer Besichtigung am Vormittag näher kennenlernen (Ausflugspaket). Die am Fluss Pegnitz liegende Metropole hat viele Namen und Attribute: Meistersingerstadt, Dürerstadt, Stadt der Lebkuchen und der Bratwürste, des Spielzeugs und des Christkindelmarktes. Nürnberg war einst Kaiserpfalz, mächtige Reichsstadt und internationales Wirtschaftszentrum. Die wohlhabende Stadt bot die ideale Grundlage für ein reges Kunst-, Kultur- und Geistesleben. Noch heute zeugen zahlreiche Bauten, Denkmäler und Kunstwerke von der einstigen Bedeutung. Das im Zweiten Weltkrieg schwer von Bomben zerstörte Nürnberg zeigt sich heute als gelungene Verbindung von Vergangenheit und moderner Gegenwart.

8. Tag
Regensburg
Den Vormittag verbringen wir heute auf einer interessanten Fahrt mit einem Ausflugsschiff durch das Naturschutzgebiet „Weltenburger Enge“ bis zur Benediktinerabtei Weltenburg (Ausflugspaket). Das Kloster Weltenburg wurde von den iro-schottischen Wandermönchen Eustasius und Agilus von Luxeuil um das Jahr 600 gegründet und ist damit die älteste klösterliche Niederlassung Bayerns. Um das Jahr 800 übernahm die Abtei die Regeln des heiligen Benedikt. Im Kloster Weltenburg leben heute noch sieben Benediktiner-Mönche. Seit 1998 ist Thomas Maria Freihart Abt des Klosters. Die Mönche arbeiten unter anderem als Seelsorger und betreuen die Gäste in der Begegnungsstätte St. Georg.

9. Tag
Passau - Linz
Früh morgens legen wir in der wunderschönen Stadt Passau an, die wir bei einem Rundgang näher kennenlernen werden (Ausflugspaket). Der Rundgang führt uns durch die barocke Altstadt von Passau, welche im 17. Jahrhundert von italienischen Meistern geschaffen wurde. Im Zentrum der Altstadt steht der majestätische Dom St. Stephan mit der größten Domorgel Deutschlands. Passau ist auch bekannt als die Drei-Flüsse Stadt. Drei Flüsse aus drei Himmelsrichtungen – aus dem Westen die Donau, dem Süden der Inn und dem Norden die Ilz – tragen zum einzigartigen Charme dieser Stadt bei. Den Abschluss dieses Rundgangs verbringen Sie in einem Brauhaus bei einer Bierprobe. Am frühen Nachmittag starten wir die letzte Reiseetappe nach Linz, wo unsere MS Antonio Bellucci am Abend eintrifft.

10. Tag
Linz
Nach einem letzten Frühstück an Bord sagen wir unserem schwimmenden Hotel und der Crew Lebwohl und treten die Heimreise an.

MS Antonio Bellucci
Das Schiff wurde im Jahr 2011 gebaut und absolvierte im April 2012 ihre Jungfernfahrt. Das Schiff fährt unter Schweizer Flagge. Die Gesamtlänge beträgt 110 m, die Breite 11,45 m und der Tiefgang 1,60 m. Das Schiff verfügt über 4 Decks, von unten nach oben: Hauptdeck, Mitteldeck, Oberdeck und Sonnendeck.

Bordausstattung
Auf dem Oberdeck befindet sich die Rezeption und ein kleiner Bordshop. Im vorderen Teil des Schiffes genießen Sie eine große Panoramalounge mit Bar und Tanzfläche und im Heckbereich den gemütlichen Captain’s Corner mit Kaffee-Bar und Bibliothek. Den Fitnessraum sowie die Sauna finden Sie auf dem Hauptdeck. Das große und teilweise überdachte Sonnendeck verfügt über einen Whirlpool (Durchmesser ca. 2,5 m). Ein Lift verbindet Mittel- und Oberdeck. Das Hauptdeck und das Sonnendeck sind nur über die Treppe zu erreichen. Gratis WLAN nach Verfügbarkeit. Rauchen ist nur in den dafür vorgesehenen Bereichen auf dem Sonnendeck erlaubt.

Restaurant/Mahlzeiten
Ein elegantes Restaurant am Mitteldeck sorgt für Ihr leibliches Wohl. Die Crew verwöhnt Sie dort mit reichhaltigem Frühstück sowie verschiedenen Mittags- und Abend-Menüs.

Kabinen
Das 5-Sterne-Schiff beheimatet mit 69 geschmackvoll eingerichteten Zweibett-Kabinen und einer Suite 140 Passagiere. Alle Kabinen verfügen über eine individuell regulierbare Klimaanlage, Flachbild-TV / Radio, Telefon, Safe, Föhn und Dusche/WC. Die Kabinen am Hauptdeck (ca. 13 m2) sind mit Oberlichtfenstern (ca. 1,25 m x 0,60 m) ausgestattet, die aus Sicherheitsgründen nicht zu öffnen sind. Am Mittel- und Oberdeck bieten die Zweibett-Kabinen (ca. 15 m2) einen französischen Balkon mit raumhohen Glasschiebetüren sowie eine Sitzgelegenheit, bestehend aus einem Tisch und zwei bequemen Sesseln. Die Kabinen der Kategorie Mitteldeck hinten fallen etwas kleiner aus als die restlichen Mitteldeckkabinen (ca. 14 m²) und bieten keine zusätzlichen Sitzgelegenheiten. Zwischen den getrennt stehenden Betten befindet sich ein Nachttisch. Die Suite am Oberdeck ist gleich ausgestattet wie die übrigen Kabinen des Mittel-und Oberdecks, jedoch beträgt die Größe ca. 32 m².
GN Touristik GmbH
X

Sie waren längere Zeit inaktiv. Können wir Ihnen helfen?

wir möchten Sie kennenlernen

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe? Unser Serviceteam unterstützt Sie gerne bei Ihren individuellen Wünschen.


Schreiben Sie uns: hier geht’s zum Chat
Rufen Sie uns an: +43 (01) 796 36 00
(täglich von 9-18 Uhr)

X

Wir würden dich gerne besser kennenlernen!

wir möchten Sie kennenlernen

Was hältst du davon:
Du gibst uns deine E-Mail Adresse und wir schicken dir gelegentlich die schönsten Traumreisen?

Für den GnTouristik.at Newsletter registrieren